Aktuelles

  • Slider Nr. 2
  • Slider Nr. 3

Pierre Hermé by L‘Occitane

Pierre Hermé, der „Picasso der Pâtisserie”, begann seine herausragende Karriere mit 
14 Jahren bei dem französischen 
Pâtissier-Konditor Gaston Lenôtre.
Mit Freude und Leidenschaft revolutioniert er festverwurzelte Traditionen und erfindet eine eigene Welt der Geschmacksnoten, aromatischen Genüsse und Sensationen.
Auch für L’Occitane:
Das Eau de Toilette Grapefruit Rhabarber ist ein Duft, in dem Grapefruit und Rhabarber miteinander verschmelzen. 
Die Klarheit der Zitrusfrüchte mit der leichten Säure des Rhabarbers.Als Basis vereinen sich holzige Zedernnoten.
Das Eau de Toilette Jasmin Immortelle Neroli ist ein blumiger und femininer Duft. Die blumigen Jasminnoten verschmelzen mit der zarten Orangenblüte mit dem wilden, honigartigen und aromatischen Duft der korsischen Immortelle und schließt mit holzigen Moschusnoten ab.

Vertrauen Sie der 40-jährigen Expertise von L’Occitane für Pflege und Düfte inspiriert von der Provence!


Slider Nr. 2

Das Landsberger Tuch

Das Halbleinen Tuch mit dem Landsberger Motiv wurde von einer Leinenweberei, aus dem österreichischen Mühlviertel, als Jacquardgewebe in limitierter Erstauflage von 50 Stück gewebt.
Als Küchentuch, Tischset und Stoffbild ist es auch ein ideales Geschenk und „Mitbringsel“.
Größe: 50 x 70 cm
Farbe: anthrazit/natur
Preis:   Euro 19,00 
Davon gehen € 3,00 an den Ruethenfestverein.
 


  • Slider Nr. 2
  • Slider Nr. 3
  • Slider Nr. 4
  • Slider Nr. 5
  • Slider Nr. 6

Die 19. Lange Kunstnacht in Landsberg

Die Intension von 1A CLASSE ist es, Kunstobjekte und Bilder mit Textilien so zu inszenieren, dass deren Ausdruckskraft noch schöner zur Wirkung kommt und somit zu einer neuen Behaglichkeit führt. So werden sie zu einem Genuss für den Betrachter, was dann bei einem eingedeckten Tisch mit schönem Porzellan wörtlich zu nehmen ist. 
Unser Dank gilt den teilnehmenden Künstlern,
Gabriele Lockstaedt-Strauch (Bilder), 
Bokyung Kim und Minsoo Lee (Porzellan-Objekte) und Birgitta Schrader (farbiges Porzellan extra fein gearbeitet). 


  • Slider Nr. 2
  • Slider Nr. 3
  • Slider Nr. 4
  • Slider Nr. 5
  • Slider Nr. 6

200 Jahre Christian Fischbacher

In der Jubiläumskollektion hat der älteste, familiengeführte Textilverlag der Welt eine interessante Kombination gewagt:
Klassische Stoffmuster aus dem Archiv wurden innovativ aufbereitet. 
St. Gallener Spitzen auf Tüll wurden farblich modern interpretiert.
Oder der Stoff „Interfloral“ mit einer barocken Blütenpracht, den die eingewebten Metallfäden zu einer Besonderheit machen. Sobald man den Stoff um 180 Grad dreht, wechselt der Hintergrund von Gold nach Silber.
Daher verwundert es nicht, dass „Interfloral“ mit dem German Design Award 2019 ausgezeichnet wurde.
 


  • Slider Nr. 2
  • Slider Nr. 3
  • Slider Nr. 4
  • Slider Nr. 5

Backhausen - Stoffe


Das 1888 in Österreich gegründete Unternehmen vereint Tradition und Moderne.
Viele Künstler der Wiener Werkstätten gestalteten eindrucksvolle Entwürfe für Backhausen.
Ein weiteres wichtiges Standbein sind die Wollkollektionen. Wohnen mit Wolle bietet die perfekte Mischung aus Widerstandsfähigkeit und Komfort.
Wenn diese positiven Eigenschaften mit Design und hoher Webkunst zusammentreffen, dann mit einem Backhausen Wollstoff